Im französischen Fernsehen gibt es zu wenig Schwarze

Kybeline | Die europäischen TV-Kanäle haben in allen Ländern strenge Auflagen, das Propaganda zugunsten der Migranten und zur Lasten der Einheimischen zu betreiben.  Vielen ist gar aufgefallen, dass die deutschen TV-Programme für Kinder wie der KIKA-Kanal dieses Propaganda auf plumpster Weise betreiben. In Frankreich geht dieses Ausverkauf der französischen Kultur so weit, dass es eine spiezielle Instanz gibt, der Conseil Supérieur De L’Audiovisuel (CSA), dessen Aufgabe ist, die Programme aller Kanäle durchzuforsten, ob sie genug Schwarze (und Muslime) zeigen.  Findet diese orwellsche Instanz, dass die Sender ihre Indoktrinierungsaufgaben vernachlässigen, so gibt es massive Rügen und die Verantwortlichen müssen hoch und heilig Besserung loben. <weiterlesen>

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: